Eine Freundschaft, die auf vier Tatzen beginnt ...

Blog

Hier erzählt einkleiner Teddy, wie er mit seinem menschlichen Freund den Alltag meistert.
Gefühle, die niemand benennen möchte
Heidi am 10.12.2018 um 18:58 (UTC)
 So, der Montag war nun stressig genug, obwohl ich gleich von Arbeit nach Hause bin. Honey und ich hatten einen einigermaßen entspannten Arbeitstag, bis der Ex auftaucht und doch glatt meint, sich noch an mir klammern zu wollen, obwohl er genau weiß, dass es zu keiner Beziehung kommen wird. Hinzu kommt noch, dass man feststellt, dass noch einige Dinge dazu führen, dass es mir manchmal richtig dreckig geht. Da fragt man sich irgendwann, was mann letztendlich tun soll. Entweder das Handtuch schmeißen oder weiterhin Scheiße durchmachen. Nun, Mobbing gegenüber mir passiert leider öfter, denn wenn sich jemand über Behinderungen lustig macht, hat er in gewissen Arbeitskreisen nichts zu suchen und sollte schläunigst den Job wechseln. Jetzt werde icgh langsam müde und möchte auch ins Bett. Die Teddys sind schon eingeschlafen und ich ich werde mich ins Bett legen.
Ganz liebe Grüße
Heidi
 

<- Zurück  1  2  3  4  5 

Weiter->





Kommentar von Christian , 27.01.2019 um 16:51 (UTC):
Hallo, jetzt möchte ich aber schon mal was dazu schreiben. Es tut mir wirklich sehr leid dass das so gelaufen ist, aber andererseits sei doch froh das es rechtzeitig passiert ist bevor noch mehr passiert ist. Aber ist es deswegen jetzt trotzdem nötig dass wir gleich überhaupt nichts mehr voneinander wissen müssen? Wir haben uns doch grundsätzlich gut verstanden und nur weil eine Beziehung meiner Meinung nach vielleicht nicht das richtige ist bedeutet das nicht das ich dich nicht gerne als gute Freundin in mein Leben behalten würde. Denk mal drüber nach. Würde mich echt freuen wenn du dich mal wieder meldest. Liebe Grüße,


Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Welchen Eintrag kommentieren?
Dein Name:
Deine Nachricht:

© Teddy Sunny 2019

Insgesamt waren schon 1667 Besucher hier.


Besucher heute: 2